CDU-Kreistagsfraktion trauert um Gudrun Schliebener

Stellvertretende Vorsitzende des Sozialausschusses verstarb am Wochenende

Kreis Herford. Die CDU-Kreistagsfraktion trauert um ihr Mitglied Gudrun Schliebener. Die 75-jährige Herforderin verstarb plötzlich und unerwartet am vergangenen Wochenende.

Gudrun Schliebener war seit 2006 Kreistagsabgeordnete. Die Rentnerin, die bis zu ihrem Ruhestand in verantwortlicher Position in einem Unternehmen der Automobil-Zulieferindustrie tätig gewesen ist, interessierte sich insbesondere für die Gesundheits- und Sozialpolitik und gehörte den entsprechenden Gremien auf Kreisebene an. Unter anderem war sie Mitglied der Gesundheitskonferenz, der Kommunalen Konferenz Alter und Pflege, des Verwaltungsrates des Klinikums Herford und des Sozialausschusses, deren stellvertretende Vorsitzende sie war.

Gudrun Schliebener verstarb am vergangenen Wochenende

Gudrun Schliebeners Engagement ging aber weit über den Kreis Herford hinaus. So war sie als Vorsitzende des Bundesverbandes der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. (BApK) deutschlandweit tätig und bekannt. Als Vertreterin des BApK engagiert sie sich in unterschiedlichen Gremien verschiedener Fachgesellschaften und -verbände für die Interessen der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen. „Gudrun Schliebener war eine ausgewiesene Expertin in allen gesundheits- und sozialpolitischen Fragen. Immer war sie mit Herzblut dabei. Sie wird uns in der politischen Arbeit, aber auch als Mensch fehlen”, fasste Fraktionsvorsitzender Michael Schönbeck den Verlust zusammen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.