Anfrage zur Trinkwasserqualität in Herford

Die CDU Kreistagsfraktion hatte im Juli vor dem Hintergrund der Trinkwasserproblematik in Herford die folgende Anfrage gestellt:

Anfrage der CDU-Kreistagsfraktion

Anfrage der CDU-Kreistagsfraktion

Schon kurz darauf erhielten wir Antwort. Diese möchten wir Ihnen nicht vorenthalten:

Sehr geehrter Herr Schönbeck, sehr geehrter Herr Haferkorn,
sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre Anfrage vom 09.07.2015 beantworte ich wie folgt:

Zu Frage 1 und 2:
Die zu dem Abkochgebot führenden Ergebnisse sind dem Gesundheitsamt am Mittwoch, 08.07.2015 bekanntgegeben worden. Entsprechende Maßnahmen wurden unverzüglich in Absprache bzw. in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken eingeleitet. Zeitgleich wurde die Öffentlichkeit informiert.

Zu Frage 3 und 4:
Gem. Trinkwasserverordung (TVO) werden die Kontrollintervalle über die Durchflussmengen geregelt. Die Stadtwerke Herford haben die gesetzlich vorgeschriebenen Untersuchungsintervalle bereits in Eigenverantwortung verkürzt und gewährleisten somit eine engmaschige Überwachung der Trinkwasserqualität. Die Untersuchungsergebnisse werden dann dem Gesundheitsamt übermittelt und hier überwacht und – wenn erforderlich – entsprechende Maßnahmen eingeleitet.

Zu Frage 5:
Die in den gezogenen Wasserproben vom 06.07.2015 befindlichen Keime gehören nicht zu den Erregen, die schwere Krankheiten verursachen können. Um jedoch jegliches Risiko einer gesundheitlichen Gefährdung der Herforder Bürgerinnen und Bürger – insbesondere von Immungeschwächten, Schwangeren, Kindern und älteren Personen – auszuschließen, sind die Maßnahmen eingeleitet worden. Am Samstag, 11.07.2015 zeigten die Befunde der Kontrolluntersuchungen keine Belastungen mit den zuvor festgestellten Keimen, sodass das Abkochgebot für das Stadtgebiet Herford aufgehoben werden konnte . Weitere Kontrolluntersuchungen folgen in Absprache zwischen Gesundheitsamt und Stadtwerken. Darüber hinaus sollen die bei diesem Ereignis gewonnenen Erkenntnisse dazu genutzt werden, die Maßnahmepläne, die hier erfolgreich durchgeführt wurden, auf Aktualität und Optimierungsbedarf zu überprüfen.

Ich hoffe, Ihre Fragen damit beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag
Dr. Marie-Luise Kluger
Amtsärztin

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.